Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Freitag, 26. Dezember 2008

Vermisstensuche mit unglücklichem Ende

BW Bayreuth: Vermisste Person wurde von Suchhund tot aufgefunden. Die Bergwacht übernahm die Totenbergung aus unwegsamen Gelände. Insgesamt waren an diesen Einsatz 6 Hundeführer, 20 Bergwachtler und gut 100 Feuerwehrleute beteiligt.

Nach Auforderung der Polizei Pegnitz wurde die SEG Bergwacht Bayreuth am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.08) gegen 11.20 Uhr und die Suchhundestaffel Fichtelgebirge durch die Rettungsleitstelle Bayreuth alarmiert.

Nach der Ankunft am Einsatzort erfolgte die Einsatzplanung mit der Polizei. Eine Person aus Schnabelwaid wird seit Heiligabend vermisst, das zugehörige Fahrzeug wurde leer aufgefunden.

Sechs Hundeführer, jeweils unterstützt durch Kräfte der SEG Bergwacht Bayreuth begaben sich zur Suche in das unübersichtliche Waldgebiet.

Die Kameraden aus Pottenstein und der BW-Einsatzleiter Frankenjura, sowie die umliegenden Feuerwehren wurden zur Unterstützung mit angefordert. Wegen der eisigen Witterung übernahm das SEG Pegnitz die Versorgung der Einsatzkräfte mit heißen Getränken.

Nach ca. 2 Stunden Suche fand ein Suchhund die vermisste Person tot auf. Die Bergwacht übernahm die Totenbergung aus dem unwegsamen Gelände.

Insgesamt waren an diesen Einsatz 6 Hundeführer, 20 Bergwachtler und gut 100 Feuerwehrleute beteiligt.

Autor: BW Bayreuth

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum