Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Nachrichten

Samstag, 18. Mai 2019

Neues Gedenkkreuz der Bergwacht am Graseck

Segnung im Rahmen eines Berggottesdienstes

Zur Erinnerung an die im 2. Weltkrieg gefallenen Kochler Bergwachtler errichteten die Überlebenden auf dem Graseck südlich vom Sonnenspitz ein kleines Gedenkkreuz. Im Frühjahr 1971 wurde dann unter der Federführung von Robert Aschenbrenner, Sepp Enninger, Sepp Klingshirn, Miche Holzer und Geiger Toni 2 ein größeres Holzkreuz mit Betonfundament aufgestellt und vom damaligen Pfarrer Schlor eingeweiht. Seitdem erinnert eine Gedenktafel am Kreuz an alle verstorbenen Kochler Bergwachtler.

Obwohl der Waldbrand zu Beginn des Jahres 2017 diesem Kreuz nichts anhaben konnte, musste es dennoch kurz darauf nach langen 47 Jahren altersbedingt erneuert werden.

So wurde im Herbst 2018 das neue Kreuz aufs Graseck getragen. Die Segnung erfolgte dann im Rahmen eines ökumenischen Berggottesdiensts im darauffolgenden Frühjahr. Hierzu trafen sich bei bestem Wetter am 18. Mai 2019 etwa 50 Bergwachtler, Angehörige und Förderer. Zelebriert wurde der Gottesdienst vom ehemaligen Kochler Bergwachtler Pfarrer Michael Jäger, der derzeit in Bozen tätig  ist, sowie von Pater Schützner. Mit ihren Gedanken zu Gipfelkreuzen und dem Andenken an die verstorbenen Bergwachtkameraden brachten die beiden Geistlichen die Teilnehmer zum  Nachdenken, aber auch immer wieder zum Lächeln.

Anschließend ging es wieder ins Tal, wo an der Bergrettungswache ein wunderschöner Tag bei Kaffee und Kuchen sowie einer Brotzeit ausklang.

 

Autor: BW Kochel a. See

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum