Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Samstag, 5. Oktober 2019

Weihe des neuen Bergrettungsfahrzeugs

Pater Karl Stribny weiht neues Rettungsfahrzeug

Die Bergwacht Unterammergau hat am 05. Oktober 2019 im Rahmen einer Feierstunde ihr neues Bergrettungsfahrzeug von Pater Karl Stribny feierlich weihen lassen.

Das alte Rettungsfahrzeug, ein TOYOTA LANDCRUISER, musste nach zehnjähriger Nutzung an die Bergwacht Bayern zurückgegeben werden. Als Nachfolger erhielt die Bergwacht Unterammergau einen hochmodernen VW AMAROC mit einem Sonderaufbau zur Bergrettung.

Bei der Feierstunde waren Landrat Anton Sperr, zweiter Bürgermeister Alfred Schärfl, Mitglieder des Gemeinderats Unterammergau, der Regionalleiter der Bergwacht Hochland Heiner Brunner, der Regionalgeschäftsführer Hanni Zollner sowie Vertreter der Bergwacht Bad Kohlgrub, Murnau und Oberammergau anwesend. Ebenso vertreten war die Freiwillige Feuerwehr Unterammergau und die örtliche Privatwaldgemeinschaft.  Von der Bergwacht Unterammergau waren die Jugendgruppe und zahlreiche aktive und passive Mitglieder vor Ort.

Nach der Weihe des Fahrzeugs hielten der Bereitschaftsleiter Konrad Gast, der Regionalleiter der Bergwacht Hochland Heiner Brunner, der zweite Bürgermeister Alfred Schärfl, Robert Stumpfecker von der Privatwaldgemeinschaft und der Landrat Anton Speer ihre Festreden. Landrat Anton Speer hob bei seiner Rede hervor, dass die Bergwacht in Zeiten des Tourismus- und Freizeitbooms wichtiger denn je sei und dass die ehrenamtlichen Retter durch ihren vorbildlichen Einsatz für die Gesellschaft unersetzlich sind. Robert Stumpfecker von der Privatwaldgemeinschaft lobte die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Forstarbeitern und Bergwacht und überreichte eine Spende über 300€ zur Anschaffung von Schneeketten für das neue Bergrettungsfahrzeug. Alfred Schärfl ging auf die Notwendigkeit einer guten Ausrüstung für die ehrenamtlichen Rettungskräfte bei der Bergwacht ein und wünschte einen stets unfallfreien Dienst sowie eine gesunde Heimkehr der Bergwachtler. Schärfl stellte zudem die Beteiligung der Gemeinde bei der Anschaffung neuer Schneeketten in Aussicht. Heiner Brunner bedankte sich in seiner Rede besonders bei den Familien der Bergwachtler ohne deren Verständnis der zeitintensive und teils gefährliche Einsatz nicht möglich wäre.

Im Anschluss an den Festakt gab es für alle Anwesenden ein gemütliches Beisammensein in der Bergrettungswache mit einer zünftigen Brotzeit und Kaffee und Kuchen.

Für die Fahrzeugweihe, wurde das neue Bergrettungsfahrzeug vom örtlichen Gartenbauverein festlich geschmückt. Die Blumen spendete die Gärtnerei Schneller. Die Bergwacht Unterammergau bedankt sich sehr herzlich bei der Gärtnerei Schneller und dem Unterammergauer Obst- und Gartenbauverein für den feierlichen Blumenschmuck.

 

Autor: BW Unterammergau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum