Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Sonntag, 3. Februar 2019

Sprunggelenksverletzung bei der Abfahrt vom Teufelstättkopf

Ammertaler Bergwachten arbeiten bei Rettung von Skitourengeherin reibungslos zusammen

Am Sonntag den 03.02.2019 wurde die Bergwacht Unterammergau zu einer gestürzten Skitourengeherin im Pürschlinggebiet alarmiert. Eine 26-jährige Münchnerin war bei der Abfahrt vom Teufelstättkopf im sogenannten Steigaiberl gestürzt und hatte sich dabei eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen. Zum Zeitpunkt der Alarmierung befanden sich zwei Einsatzkräfte der Bergwacht Unterammergau in der Nähe der Unfallstelle. Diese stiegen per Tourenski zur Verunfallten auf und konnten sehr schnell die Erstversorgung übernehmen. Da das Schneefahrzeug der Bergwacht Unterammergau beim König-Ludwig-Lauf in Oberammergau eingesetzt wurde, forderte der Einsatzleiter das ATV der Bergwacht Kohlgrub zur Unterstützung an. Dieses nahm an der Bergrettungswache Unterammergau weitere Einsatzkräfte auf und fuhr Richtung Einsatzstelle. Zusätzlich stellte der Hüttenwirt des August-Schuster-Hauses sein Schneemobil für den Transport weiterer Bergwachtler zur Verfügung. Die verletzte Skitourengeherin wurde von den Einsatzkräften für den Abtransport vorbereitet und anschließend per ATV ins Tal gebracht. Dort wurde sie an den Landrettungsdienst übergeben. Insgesamt waren 13 Bergwachteinsatzkräften aus den Bereitschaften Bad Kohlgrub sowie Ober- und Unterammergau im Einsatz.

Autor: BW Unterammergau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum