Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Bergwacht Bad Reichenhall

Bergwacht-Bereitschaftsleiter Stefan Strecker und Urs Strozynski

 

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Bergwacht Bad Reichenhall.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten uns kurz vorstellen.

Unsere Bergwachtbereitschaft besteht aktuell aus 75 Mitgliedern, darunter 48 aktiven Bergrettern. Die Mitglieder unserer Bergwachtbereitschaft sind alle ehrenamtlich tätig und sie sind hoch motiviert. Wir helfen zu jeder Zeit, bei jedem Wetter und in jedem Gelände. Unsere Hauptaufgabe ist es, den Rettungsdienst im alpinen und unwegsamen Gelände durchzuführen. Im Jahr 2016 hatten wir in unserem Einsatzgebiet, welches eine Fläche von ca. 180 km² im mittleren Landkreis Berchtesgadener Land umfasst, 80 Einsätze zu bewältigen.

Unsere neue Rettungswache befindet sich seit Mai 2012 an der Reichenbachstr. 17 in Bad Reichenhall.

Auf unserer Homepage erhalten Sie Informationen über die aktuellen und vergangenen Einsätze, über Meldungen und Nachrichten, die Aufgaben der Bergwacht, das Einsatzgebiet, die Führungsmannschaft (Organigramm), die Ausbildung und auch Veranstaltungen unserer Gemeinschaft.

Ihre Leitung der Bereitschaft

Mittwoch, 31. Mai 2017

Reichenhaller Bergwacht findet vermisste US-Amerikanerin im Lattengebirge

Tochter hatte ihre 57-jährige Mutter am Wegekreuz zwischen Hochschlegel, Karkopf und Dreisesselberg verloren

BAD REICHENHALL/PREDIGTSTUHL – Nachdem der seit Dienstagmittag vermisste und abgestürzte 47-jährige Bergsteiger am Untersberg-Dopplersteig leider nur noch tot geborgen werden konnte, hatten die Reichenhaller Bergwacht und die Besatzung des Polizeihubschraubers „Edelweiß 5“ am Mittwochnachmittag mehr Glück: Eine Frau hatte ihre 57-jährige Mutter am Wegekreuz zwischen Hochschlegel, Karkopf und Dreisesselberg im Lattengebirge verloren und gegen 14.10 Uhr per Notruf als vermisst gemeldet. 15 Bergretter, darunter auch ein Suchhundeteam wurden per Hubschrauber und mit der Seilbahn auf den Berg transportiert und suchten alle Wege ab, wobei die vermisste US-Amerikanerin dann gegen 15.30 Uhr auf dem Steig zum Törlkopf unverletzt gefunden wurde.

„Edelweiß 5“ transportierte von der Hochstaufen-Kaserne aus mehrere Suchtrupps der Reichenhaller Bergwacht, darunter auch ein Hundeteam auf den Berg und setzte sie per Winde ab, wobei die tiefhängenden Wolken die Transport- und Suchflüge erschwerten; zusätzlich fuhren weitere Einsatzkräfte mit der Predigtstuhlbahn nach oben und machten sich zu Fuß auf den Weg. Gegen 15.30 Uhr nahm die Suche dann ein glückliches Ende: Die Bergwacht fand die Vermisste, führte sie zur Bergstation und brachte sie mit der Seilbahn ins Tal. Das Team des Technikbusses der Bergwacht-Region Chiemgau, das zuvor in Markschellenberg bei der Suche am Salzburger Hochthron im Einsatz war, wartete mit dem Kerosin-Anhänger an der Bergrettungswache, wurde aber nicht mehr benötigt.

Autor: BW Rei E 09__2017

Der Reichenhaller Bergwachtmann Jörg Riechelmann mit seinem Schäferhundrüden Enzo wird per Hubschrauber ins Suchgebiet im Lattengebirge geflogen.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum

 

 

Gesamtzähler seit 01-01-2017
284643