Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Die Bergrettungswache

unsere BW-Bereitschaftsleitung

Bergwacht-Bereitschaftsleiter Stefan Strecker und Urs Strozynski

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Bergwacht Bad Reichenhall.Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten uns kurz vorstellen.

Unsere Bergwachtbereitschaft besteht aktuell aus 75 Mitgliedern, darunter 48 aktiven Bergrettern. Die Mitglieder unserer Bergwachtbereitschaft sind alle ehrenamtlich tätig und sie sind hoch motiviert. Wir helfen zu jeder Zeit, bei jedem Wetter und in jedem Gelände. Unsere Hauptaufgabe ist es, den Rettungsdienst im alpinen und unwegsamen Gelände durchzuführen. Im Jahr 2016 hatten wir in unserem Einsatzgebiet, welches eine Fläche von ca. 180 km² im mittleren Landkreis Berchtesgadener Land umfasst, 80 Einsätze zu bewältigen.

Unsere neue Rettungswache befindet sich seit Mai 2012 an der Reichenbachstr. 17 in Bad Reichenhall.

Auf unserer Homepage erhalten Sie Informationen über die aktuellen und vergangenen Einsätze, über Meldungen und Nachrichten, die Aufgaben der Bergwacht, das Einsatzgebiet, die Führungsmannschaft (Organigramm), die Ausbildung und auch Veranstaltungen unserer Gemeinschaft.

Ihre Leitung der Bereitschaft

 

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Berliner geraten am Hochstaufen-Goldtropfsteig in Bergnot

Im alpinen Gelände blockiert: 43 und 50 Jahre alte unverletzte Männer müssen per Rettungstau ausgeflogen werden

BAD REICHENHALL/NONN – Zwei Männer aus Berlin sind am Donnerstagnachmittag auf der Südseite des Hochstaufens beim Aufstieg über den Goldtropfsteig in Bergnot geraten. Die beiden 43 und 50 Jahre alten Urlauber waren auf einer App-geführten Bergtour unterwegs und hatten kurzfristig entschlossen, über die kürzeste, aber dafür steilste Route auf den Reichenhaller Hausberg zu gehen. In rund 1.500 Metern Höhe am oberen Ende der großen Rinne war dann im steilen, alpinen Gelände für sie Schluss.

Sie setzten gegen 14.15 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab und übermittelten ihre Koordinaten, so dass sie die von der Reichenhaller Bergwacht angeforderte Besatzung des Salzburger Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ rasch finden konnte. Der Pilot brachte dann einen Retter am Tau zu den Männern, der beide sicherte. Alle drei wurden danach am Tau in die Hochstaufen-Kaserne ausgeflogen und von der Bergwacht mit dem Fahrzeug zu ihrem Auto zurückgefahren.

Autor: BW Rei E 38 2018

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum

 

 

Gesamtzähler seit 01-01-2018
564621