Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Montag, 25. Februar 2019

Schwerer Rodelsturz am Brünnstein

Fahrfehler wirft Rodler am „S“ aus der Bahn

Eine schwere Sprunggelenksverletzung zog sich ein 52-jähriger Rosenheimer bei einem sonntäglichen Rodelausflug bei der Abfahrt vom Brünnstein zu. Ein Fahrfehler war vermutlich die Ursache, dass der Mann im Bereich der sogenannten „S-Kurve", die sich im mittleren Bereich der Forststraße zwischen Rechenau und dem Brünnsteinhaus befindet, geradeaus von der Bahn abkam.

Weitere Rodler alarmierten sofort die Bergwacht-Einsatzkräfte, die sich gerade am Brünnsteinhaus aufhielten. Unterstützt durch den Brünnstein-Wirt Sepp Tremml, ebenfalls langjährige Bergwacht-Einsatzkraft, sowie dessen geländegängigem Quad machten sich die Bergretter, darunter auch unser Bergwacht-Notarzt, auf den Weg. Parallel dazu wurde auch der Bergwacht-Einsatzleiter verständigt und die Mannschaft im Tal zur Unterstützung alarmiert.

Unser Bergwacht-Notarzt Dr. Lorenz Breitfeld diagnostizierte einen Bruch des Sprunggelenks mit starker Fehlstellung, die unmittelbar an der Einsatzstelle behoben werden musste. Aufgrund der starken Schmerzen musste der Patient zuerst entsprechend medikamentös versorgt werden. Nach Korrektur der Fehlstellung wurde der Fuß durch die Bergwacht-Einsatzkräfte in einer Vakuumschiene stabilisiert und der Patient für den Abtransport mit dem Quad vorbereitet.

Die Einsatzmannschaft rückte in der Zwischenzeit mit dem Bergrettungsfahrzeug über das Gießenbachtal zur Rechenau an um dort den Patienten in Empfang zu nehmen und zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik zu transportieren.

Autor: Bergwacht Oberaudorf-Kiefersfelden

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum