Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Mittwoch, 17. Februar 2010

Skibergsteiger in Bergnot

Aufwendige nächtliche Suchaktion mit erfolgreichem Ausgang.

Am Faschingsdienstag gegen 19.20 Uhr geht bei der Polizei der Notruf eines verirrten und erschöpften Skitourengängers ein. Ein 38 jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis hatte sich bei Dunkelheit in der Gegend der Wallgauer Alm verirrt. Die Polizei leitete den Alarm an die Bergwacht Krün weiter. Der Einsatzleiter  leitete dann eine aufwändige Suchaktion in die Wege. Mit dem ATV der Bergwacht versuchten 3 Mann als Vorauskommando zur Wallgauer Alm zu gelangen. Zeitgleich wird der Polizeihubschrauber Edelweiß 9 mit Wärmebildkamera und Suchscheinwerfer aus München alarmiert. Die ebenfalls hinzugezogenen Pistenraupen der Gemeinde Krün und Wallgau übernahmen den Transport der Rettungsmannschaften ins Suchgebiet.

Die Suche gestaltete sich schwierig, da an der Wallgauer Alm kein Skifahrer aber viele Spuren gefunden wurden. Beim letzten Kontakt um 20.26 Uhr mit dem Vermissten über das Mobiltelefon, klagte er über totale Erschöpfung und schätze, dass er sich auf ca. 1200m befindet und an seinem Standort ausharren werde. Danach riss die Verbindung ab. Nach ca. 3 stündiger Suche mit 14 Mann entdeckte ihn der Hubschrauber in völlig abgelegenem unwegsamen Gelände zwischen Angerl- und Altgraben oberhalb der Finzalm.

Die Bodenmannschaften der Bergwacht erreichten die Stelle schnell und bargen den unverletzten aber erschöpften und unterkühlten jungen Mann. Wäre er in der sehr kalten Nacht weiter abgefahren, wäre ein Sturz in die Finzbachklamm nicht auszuschließen gewesen.

Autor: GS BW Krün

Das Estergebirge, ein sehr weitläufiges Skitourengebiet

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum