Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Freitag, 15. Januar 2016

„Fit“ für den Winterdienst

Einsatzübung der Bergwacht Bereitschaft Furth im Wald

Am vergangenen Wochenende fand im Rahmen einer Einsatzübung die alljährliche, örtliche, sowie auch fachlich anspruchsvolle Übung für den saisonal anstehenden Ausbildungsabschnitt „Winter“ der Bergwacht Bereitschaft Furth im Wald statt. Nachdem alle aktiven Einsatzkräfte um 16:00 alarmiert wurden, konnte die 17 köpfige Bergwachtlerschar bereits ein wenig später - unter der fachkundigen Einsatzleitung von Andreas Kaufmann - die ersten Erfolge im Sektor der Eingrenzung des Suchgebiets, wie der Aufteilung in verschiedene Teams verzeichnen. Während drei Suchtrupps das Gebiet am Gibacht großräumig „abmarschierten“, begab sich auch eine Gruppe mit dem Bergwacht Geländefahrzeug auf die Suche. Auch das Bergwachtkraftfahrzeug wurde als Stützpunkt am Gibacht von zwei Bergwachtlern besetzt.

Nach kurzer Zeit wurde der erste Patient gefunden. Ein junger Herr, der im Unfallszenario am Glaskreuz abgestürzt ist und sich auf diese Weise eine Verletzung im Bereich der Wirbelsäule zugezogen hat. Dieser Verletzte lenkte auch die Spur zu seiner Gefährtin, die am Wanderweg „Grünes Dreieck“ – Richtung „Brünnlweg“ aufzufinden war. Diese junge Dame, die zunächst an einer Unterkühlung zu leiden schien, viel kurz darauf in den Unterzucker. Die beiden Verletzten wurden fachkundig vom anwesenden Bergwachtteam versorgt und anschließend Abtransportiert.

Besonders herzvorzuheben ist, dass bei ebendieser Einsatzübung auch der Bergwachtarzt Dr. Matthias Jacob als Notarzt fungierte. Durch seine Anwesenheit konnten alle anwesenden Bergwachtlerinnen und Bergwachtler noch einmal ihre Sanitätsausbildung auffrischen. Nun sind alle wieder auf dem neuesten Stand, was zum Beispiel das Aufbrechen von Medikamentenampullen, oder die richtige Vorgehensweise beim Legen einer Infusion angeht – kurz gesagt: im Notfallmedizinischen Fachbereich. Ein besonderer Dank gilt auch Stefanie Decker und Benedikt Riedl, die sich bereiterklärt haben, diese Einsatzübung als „Patienten“ zu unterstützen. Nach der Einsatzübung fand die Nachbesprechung in einem Stützpunkt der Further Bereitschaft, der Althütte, statt.  Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die von Georg Hofstetter organisierte Einsatzübung eine willkommene Auffrischung des bereits Erlernten darstellte und hin und wieder auch wieder zur Routine diente, um für den anstehenden Winter fit zu sein und wieder in alter Frische, wie gewohnt in den Startlöchern für die Dienstsaison zu sein. Sei es im Gebiet der Althütte, Unterhütte, Loipengebiete, oder am Voithenberg – die Bergwacht 

Bereitschaft Furth im Wald ist allzeit bereit.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum