Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Montag, 8. Oktober 2018

Große Suchaktion an der Benediktenwand

Die Bergwacht Penzberg rückte am 03.10.2018 mit 17 Einsatzkräften, ihrem Rettungsfahrzeug und dem Einsatzleitfahrzeug zu einer Vermisstensuche aus.

Vermisst wurde ein Regensburger der die Benediktenwand als Ziel angegeben hatte und zuletzt auf dem Weg zur Tutzinger Hütte gesehen wurde. Die Suche hatte bereits am Vortag begonnen und musste am Abend erfolglos abgebrochen werden.

Am 03.10. wurde die Suche erneut aufgenommen, die Bergwacht beteiligte sich mit 62 Einsatzkräften und Suchhunden an der Suche des Vermissten. Die Betreuung der Familienangehörigen wurde durch ein Kriseninterventionsteam der Bergwacht übernommen.

Als Hauptaufgabe unterstütze die Bergwacht Penzberg den Bergwachteinsatzleiter bei der Dokumentation, Kommunikation und Lagedarstellung. Mehrere unserer Kameradinnen und Kameraden verstärkten die Suchteams. Unser Rettungsfahrzeug wurde in den Shuttledienst für die Suchteams eingebunden und brachten diese in ihre Suchgebiete bzw. von dort zurück ins Tal.

Der Vermisste wurde bald nach Einsatzbeginn von einem Suchteam am Wandfuß der Benediktenwand tot aufgefunden. Mit einem BRK Bereitschaftsmitglied zusammen übernahm eine unser Einsatzkräfte die Betreuung der Angehörigen bis zum Eintreffen des Kriseninterventionsteams.

Autor: BW Penzberg

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum