Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Dienstag, 12. Juli 2011

Höhlenforscher im Kappsschacht abgestürzt

Ein 63-jähriger Höhlenforscher aus dem Landkreis Forchheim ist am Montagmittag im Kappsschacht bei Windischgaillenreuth abgestürzt. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen an Kopf und Rumpf zu.

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte sich das Seil der Höhlenforschers, das er zum Aufstieg nutzte, am Anschlagpunkt gelöst. Beim etwa 10 Meter tiefen Sturz zog sich der Höhlenforscher, der als sehr erfahren gilt, beim Anschlagen an die Schachtwände eine schwere Schädel-Hirn-Verletzung sowie Frakturen an der Schulter und den Rippen zu. Glücklicherweise konnte ein Begleiter des 63-Jährigen die Rettungskräfte alarmieren.

Neben der Bergwacht Forchheim wurden Bergwacht-Höhlenrettungswachen Bamberg und Bayreuth alarmiert und hatten den Verunfallten mittels eines Rettungskorsetts rasch aus der Schachthöhle befreit und an den Landrettungsdienst übergeben.

Autor: Bergwacht Bamberg

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum