Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Sonntag, 17. März 2019

Einsätze im Reintal

Am Wochenende musste die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen zwei Mal ins Reintal ausrücken.

Am Samstag gegen 13:30 Uhr wurde die Bergwacht zu einem Snowboarder gerufen, der abseits des Skigebiets an der Zugspitze fuhr. Der Snowboarder fuhr zu weit ins Tal und verfehlte somit den untersten Lift, den Brunntal-Lift. Da ein Aufstieg für ihn nicht möglich schien, fuhr er weiter hinunter. An der Reintalangerhütte, welche im Winter geschlossen ist, merkte er, dass er es nicht weiter ins Tal schaffen würde. Der Einsatzleiter verständigte einen Hubschrauber. Christoph Murnau flog mit einem Bergretter zur Hütte und nahm den Snowboarder auf.

Am Sonntag lief der Einsatz gegen 15:00 Uhr wieder ähnlich wie am Tag zuvor an. Jedoch konnte die Person, ein Skifahrer, von einem Bergretter in Zusammenarbeit mit dem Hubschrauber Christoph Murnau in absturzgefährdetem Gelände knapp oberhalb einer Felswand lokalisiert werden. Die Felswand befand sich knapp oberhalb des Partnach-Ursprungs. Mittels eines Winches wurde der Bergretter zum Patienten abgelassen. Dieser barg den gefährdeten Skifahrer und die beiden wurden an der Reintalangerhütte mit der Winde abgesetzt. Als alles sortiert und zum Transport gesichert war, nahm der Hubschrauber den Bergretter mit Patienten und Ski an der Hütte wieder auf. Daraufhin brachte der Hubschrauber die beiden ins Tal zurück.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum