Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Donnerstag, 5. November 2015

Gestürzte Kletterin am Gschwandtpfeiler

Einsatz für die Bergwacht Brannenburg

Am Montag, den 31.08. gegen 14.45 Uhr wurde die Bergwacht Brannenburg zu einer gestürzten Kletterin im Gebiet Gschwandtpfeiler am Wendelstein gerufen. Die Frau war mit ihrem Ehemann den Klassiker „Südriss“ geklettert und, nach Angabe des Ehemanns, auf den letzten Metern vor der Abseilpiste im Gehgelände gestürzt. Dabei sei sie nach 2-3 Metern auf einem Felsband zum Liegen gekommen aber kurzzeitig nicht ansprechbar gewesen. Nachdem die Kletterer kein Handy dabeihatten entschieden sie sich dazu, die Frau abzulassen und dann zu Fuß den Rückweg zu ihrem Ausgangspunkt, der unteren Soinhütte, anzutreten. Von dort aus alarmierten sie die Rettungskräfte.

Aufgrund des vom Ehemann beschriebenen Verletzungsmusters wurde der Rettungshubschrauber Christoph 1 aus München alarmiert. Er nahm an der Bergrettungswache Brannenburg einen Flugretter auf und machte sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Parallel dazu rückte das Geländefahrzeug der Bergwacht Brannenburg mit 2 Einsatzkräften aus, die bis zur Mitteralm fahren konnten und ihren Weg dann zu Fuß fortsetzten. Die Verletzte wurde vom Notarzt und der Besatzung des Rettungshubschraubers erstversorgt und mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und zahlreichen Blessuren ins Klinikum Rosenheim geflogen.

Insgesamt waren 7 Einsatzkräfte der BW Brannenburg  rund 3 Stunden im Einsatz.

Text & Bilder: Stefan Schröcker

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum