Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie die Email Adresse ein, mit der sich registiert haben. Anschließend klicken Sie auf "Passwort senden" und Ihr Passwort wird Ihnen umgehend zugesendet. Achten Sie auf die korrekte schreibweise Ihrer Email-Adresse.

Ihre Email:

Einsatz

Am 18.08.2019 wurden wir um kurz nach 14:00 Uhr von der Leitstelle alarmiert. 
Grund war ein abgestürzter Kletterer am Norissteig an der Mittelbergwand in Hirschbach. 
Bei dem Absturz aus rund 7 Metern Höhe zog sich der Patient mehrere schwere Brüche zu. Gemeinsam mit den Kameraden der Bergwachten Sulzbach und Lauf und dem Rotkreuz Nürnberger Land wurde der Verletzte medizinisch versorgt, per Seilwinde geborgen und anschließend mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Wir wünschen dem Patienten eine schnelle und gute Besserung!

Einsatz

Am 30.07.2019 wurden wir gegen 11:45 Uhr von der Leitstelle alarmiert. Grund war ein beim Spielen gestürztes Kind in der Cäciliengrotte in Hirschbach.

Mit 6 Einsatzkräften aus Amberg und 2 aus der Bereitschaft Sulzbach konnte das Mädchen schnell gerettet und an den Rettungsdienst (ASB Rtw Velden) übergeben werden.

Wir wünschen unserer kleinen Patientin gute und schnelle Besserung!

Einsatz Watzmann-Drama

Hier der Link für den Onetz-Beitrag

 

https://www.onetz.de/oberpfalz/sulzbach-rosenberg/watzmann-drama-zwei-ersthelfer-weigendorf-id2806701.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR2dibfeOivj6Ideb3ifUBEGsg4CwnAhoTIbdx3ffHwF7n-dNgf-oxZIEHw#Echobox=1564586460

Waldbrand

Vergangenen Mittwoch (24.07.2019) wurden wir von der Leitstelle Amberg alarmiert. Grund war ein Waldbrand bei Engental.  
Der Einsatzleiter (Heb 10) der Bergwachtbereitschaften vor Ort forderte uns nach - 4 Einsatzkräfte (mit dabei ein Kamerad unserer Nachbarbereitschaft Sulzbach) und unser ATV. Wir waren für die Versorgung der Einsatzkräfte zuständig. Mit dem ATV versorgten wir die Feuerwehrleute mit Wasser und halfen anschließend beim Rücktransport der Einsatzmittel aus dem Gelände zurück zum Fahrzeug. 
Danke an alle Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!

Einsatz

In der Nacht von 21. auf 22.06. wurden wir für eine Vermisstensuche in Hirschau alarmiert. Auch wenn die Vermisste direkt in der Nacht nicht gefunden wurde, ist sie mittlerweile wieder aufgetaucht.

Nachdem der Einsatz in der Nacht beendet wurde, wurden wir am Samstag gleich ein zweites Mal alarmiert. Grund war eine abgestürzte Kletterin in Breitenstein. Gemeinsam mit dem First Responder Königstein, der Bergwacht Sulzbach, dem Rettungsdienst und der Besatzung des Christoph 27 konnte die Verletzte versorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. 


Wir wünschen auf diesem Weg eine gute und schnelle Besserung und anschließend eine unfallfreie Kletterzeit!

Einsatz: Gestürzte Mountainbikerin

Gegen 14 Uhr ging am Pfingstsonntag ein Notruf in der Integrierten Leitstelle ein, dass eine Mountainbikerin in einem Waldgebiet nahe Witzlricht (Gemeinde Freudenberg) gestürzt sei. Die ILS Amberg alarmierte daraufhin den First Responder Freudenberg, die Bergwacht Amberg, einen Rettungswagen sowie einen Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung aus Nürnberg zur Einsatzstelle. Der First Responder Freudenberg erreichte als Erster die gemeldete Einsatzstelle und übernahm zusammen mit kurz darauf eintreffenden Kräften der Bergwacht und des Rettungsdienstes die Versorgung der Patientin, die daraufhin zum wartenden Rettungshubschrauber „Christoph 27“ transportiert wurde. Dieser flog die Patientin zur weiteren Versorgung ins Klinikum Amberg.

Einsatz

Gestern wurden wir um kurz nach 21:00 Uhr von der Leitstelle alarmiert. Grund war diesmal ein Waldbrand in Hersbruck. Wir wurden alarmiert, um die anderen Bergwachtkameraden vor Ort zu unterstützen. Unsere Aufgabe war es die rund 100 Feuerwehrleute zu versorgen. Gleichzeitig wären wir im Notfall natürlich auch für die medizinische Versorgung zuständig gewesen.

Einsatz

Am 17.04.2019 wurden wir gegen 11:45 von der Leitstelle alarmiert. Grund war eine verletzte Wanderin am 3. Teil des Höhenglückssteigs. Vor Ort wurde die Patientin von uns medizinisch mit einer Vakuumschine versorgt und abtransportiert. Anschließend wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. 

Wir wünschen der Patientin schnelle und gute Besserung.

Einsatz

Am 17.04.2019 wurden wir gegen 11:45 von der Leitstelle alarmiert. Grund war eine verletzte Wanderin am 3. Teil des Höhenglückssteigs. Vor Ort wurde die Patientin von uns medizinisch mit einer Vakuumschine versorgt und abtransportiert. Anschließend wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. 

Wir wünschen der Patientin schnelle und gute Besserung.

Verletzter Waldarbeiter

🚨Einsatz🚨

Gestern wurden wir gegen 13:00 von der Leitstelle alarmiert. Grund war ein verletzter Waldarbeiter in Kirchenreinbach.

Wir wurden vom HVO BRK Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg und vom Rettungsdienst nachgefordert, weil der Unfallort ein schwer zugängliches Waldgebiet war.🌲🌳

Gemeinsam mit der Bergwacht Sulzbach verpackten wir den Verletzten in unseren Bergesack und transportierten ihn anschließend mit unserer Gebirgstrage zum rund 1km entfernten Krankenwagen, welcher den Patienten in ein Krankenhaus brachte.

Wir wünschen dem Verletzten gute und schnelle Besserung!🤕🍀

Einsatz

Urheber: Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf

Heute wurden wir zusammen mit dem First Responder Freudenberg und dem Rettungsdienst gegen 13:00 Uhr von der Leitstelle alamiert. Grund war ein verletzter Langläufer in Hainstetten auf der Loipe an der Buchberghütte. Vor Ort verpackten wir den Verletzten in unseren Luftrettungssack, wodurch gleichzeitig auch der Wärmeerhalt sichergestellt werden konnte und transportieren ihn vor der Unfallstelle zum Rettungswagen. Dort fand die Übergabe an den Rettungsdiesnst statt. Anschließend wurde der Langläufer in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Wir wünschen gute und vorallem schnelle Besserung.

Einsatz: Schneekatastrophe in den Alpen

Nachdem das Schneechaos im Alpenraum weiter anhält, wurden auch durch die Bergwachten in der Region Einheiten in die Katastrophengebiete entsandt. Insgesamt zehn Einsatzkräfte aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, davon sieben Einsatzkräfte der Bergwacht Amberg und drei der Bergwacht Sulzbach befinden sich seit Sonntag im Landkreis Berchtesgaden um beim Kampf gegen die Schneemassen zu helfen. Gemeinsam mit vielen weiteren ehrenamtlichen Kräften werden sie vor allem für das Räumen von Dächern eingesetzt. Besonders die Kenntnisse der Bergretter in der Absturzsicherung sind hier von Vorteil. Der Einsatz der Bergwachten Amberg und Sulzbach wird voraussichtlich noch bis Dienstag andauern.

Einsatz: Kletterin abgestürzt

"Bergrettung - Rettungsdiensteinsatz in unwegsamen Gelände" - so lautete am Samstag, den 06.10.2018, die Meldung der ILS Amberg, mit der sie gegen 14:30 Uhr die Bergwachten Amberg und Sulzbach, den Rettungsdienst aus Sulzbach, den First Responder Königstein sowie den Rettungshubschrauber Christoph 80 der DRF Luftrettung in ein Waldgebiet bei Königstein alarmierte. Eine junge Frau war beim Klettern an einem beliebten Kletterfelsen aus 5 Metern Höhe abgestürzt. Nachdem die Patientin notfallmedizinisch versorgt wurde, konnte sie mithilfe der Bergwacht-Gebirgstrage aus dem unwegsamen Waldstück, in dem auch noch umgestürzte Bäume vom letzten Unwetter die Wege blockierten, heraustransportiert werden und an den auf einer Wiese gelandeten Rettungshubschrauber übergeben werden. Dieser flog die junge Frau zur weiteren Versorgung ins Klinikum Amberg.

Einsatz: Verletzter Waldarbeiter

Am Freitag, den 28.09.2018 wurde die Bergwacht Amberg gemeinsam mit der Bergwacht Sulzbach gegen 16:00 Uhr von der Leitstelle zu einem verletzten Waldarbeiter bei Königstein gerufen.

Nachdem dieser mit Hilfe der Feuerwehr unter dem Baum befreit und vom Rettungsdienst versorgt wurde, konnte der Patient anschließend mit dem Rettungsfahrzeug der Bergwacht zum wartenden Rettungshubschrauber transportiert werden. 

Einsatz: Kreislaufbeschwerden am Monte Kaolino

Am Sonntag den 05.08.2018 wurden die Bergwachten Amberg und Sulzbach gegen Mittag erneut zum überregional beliebten Ausflugs-Berg "Monte Kaolino" in Hirschau alarmiert. Alarmierungsgrund war eine Person, die kurz unterhalb des Gipfels bei starker Hitze und Sonneneinstrahlung über Kreislaufbeschwerden klagte. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde die Patientin zum am Fuß des Berges bereitstehenden Rettungswagen gebracht.

Verletzter Waldarbeiter bei Pesensricht

MONTAG, 23.07.2018: Kurz vor 16 Uhr verletzte sich eine Person bei Waldarbeiten in einem Waldgebiet in der Nähe der Ortschaft Pesensricht. Durch den von Kollegen sofort abgesetzten Notruf wurden der Rettungsdienst sowie der Helfer vor Ort Birgland-Illschwang alarmiert. Der ersteintreffende HvO forderte aufgrund der Geländeverhältnisse umgehend die Bergwacht nach, woraufhin um 16:05 schließlich der Alarm für die Bergwacht durch die Leitstelle Amberg erfolgte. An der Einsatzstelle eingetroffen konnte der Patient mit dem Rettungsfahrzeug der Bergwacht aus dem schwierigen Gelände heraustransportiert werden und daraufhin in den Rettungswagen verladen werden.

Einsatz: Höhenglücksteig bei Etzelwang

Am 22.5.2018 wurden die Bergwachten Amberg und Sulzbach gegen 18:30 Uhr zu einem Einsatz am Höhenglücksteig bei Etzelwang gerufen. Der Höhenglücksteig ist einer der anspruchsvollsten Klettersteige in Deutschland außerhalb der Alpen. Immer wieder werden die Bergwachten Amberg, Sulzbach und Hersbruck dort zu Einsätzen gerufen.

Einsatz: Verletztes Kind am Monte Kaolino

Gegen 13:30 Uhr am 19.05.2018 wurde der Bergwacht Einsatzleiter von der Leitstelle Amberg alarmiert. Grund war eine verletztes Kind am Freizeitberg Monte Kaolino in Hirschau. Der Bergwacht Einsatzleiter ließ daraufhin umgehend die Bergwacht Amberg alarmieren. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass das 11-jährige Kind mit dem Zipfelbob bei der Abfahrt stürzte. Gemeinsam mit im angrenzenden Freibad diensthabenden Wasserwachtkräften wurde der Patient nach kurzer Erstversorgung abtransportiert und dem Rettungsdienst übergeben.

Einsatz: Gleitschirmflieger bei Kemnath a. B. abgestürzt

Den strahlenden Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen am späten Nachmittag des 19.04.2018 wollte ein 53-jähriger nutzen, um vom Abfahrtshang des Skilifts Sitzambuch bei Kemnath am Buchberg zu einem Gleitschirmflug zu starten. Der Startvorgang misslang jedoch und der Gleitschirmflieger stürzte aus ungefähr 10 Metern Höhe auf den steilen Grashang ab.

Begleiter setzten sofort einen Notruf ab, woraufhin durch die Leitstelle Amberg der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber, mehrere Feuerwehren sowie die Bergwachten Amberg und Sulzbach alarmiert wurden, welche mit insgesamt 10 Bergwacht-Einsatzkräften anrückten.

Nach der Versorgung des Patienten durch alle beteiligten Kräfte wurde der Patient mithilfe eines Bergrettungsfahrzeuges zum Hubschrauber gebracht, der den Patienten weiter in eine Klinik transportierte.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum