Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Montag, 1. Februar 2016

Bergwacht Marquartstein rettet unterkühlte Frau vom Kleinen Rechenberg

Seit Montag vermisste 35-jährige Achentalerin setzt selbstständig Notruf ab.

Eine 35-jährige Achentalerin, welche seit dem Montagnachmittag als vermisst gemeldet war, setzte gegen 19 Uhr selbst einen Notruf ab. Sie befand sich an einer Hütte im Rechenberggebiet. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes war sie nicht mehr in der Lage, alleine den Rückweg ins Tal anzutreten.Die alarmierte Bergwacht Marquartstein konnte in mehreren Telefonaten klarstellen, dass es sich um die Hütte am Kleinen Rechenberg handeln musste.

Ein Voraustrupp mit medizinischer Ausrüstung machte sich über die fast apere Südseite vom Großen Rechenberg aus auf dem Weg und traf gegen 20:30 Uhr auf die leicht unterkühlte Frau. Eine zweite Mannschaft mit Bergwachtnotarzt konnte mit dem Bergwachtfahrzeug und dem ATV bis zum Jochberg fahren und von dort teilweise mit Schi den Aufstieg in Richtung Kl. Rechenberg beginnen. Der Voraustrupp hatte inzwischen langsam im stellenweise hüfttiefen nassen Schnee den Abstieg begonnen, wobei die Frau teilweise selber ging, teilweise getragen wurde. Gegen 21:00 Uhr trafen sich die beiden Gruppen, die Patientin wurde warm im Bergesack verpackt und talwärts zum Jochberg verbracht. Sitzend auf dem ATV und dann im Rettungsfahrzeug wurde sie gegen 22:00 dem Rettungsdienst übergeben. Eingesetzt waren 9 Männer und Frauen der Bergwacht und ein Bergwachtnotarzt.

Autor: Bergwacht Marquartstein

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum