Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Sonntag, 28. Mai 2017

Vermisste Wanderin nach nächtlicher Suche tot aufgefunden

Rentnerin erliegt in der Nacht zu Sonntag ihren schweren Verletzungen nach einem 100-Meter Absturz im Bereich des Aschauer Kopfes.

Kurz war die Nacht für die Einsatzkräfte der Bergwachten im Priental, als sie am vergangenen Sonntag früh gegen 2.30 Uhr zu einer Personensuche alarmiert wurden.

Eine 73-Jährige Wanderin war Abends nicht wie vereinbart bei der Hofalm im Gemeindebereich Aschau im Chiemgau angekommen. Da zunächst nicht sicher war, ob die Dame denn tatsächlich auch dorthin aufgebrochen war, wurden durch die Polizeidienststelle Prien Erkundungen angestellt.

Erst nach Mitternacht wurde schließlich ihr PKW im Ortsbereich von Aschau ausfindig gemacht, wodurch man davon ausging, dass die Dame tatsächlich wie vereinbart zur Hofalm aufgebrochen war.

Die aufwändige Personensuche in dem nächtlichen Bergwaldgelände wurde durch Suchhunde der Bergwacht Hochland, dem Technikteam aus Hausham sowie Polizeibergführern und einem Edelweiß-Polizeihubschrauber unterstützt.

Mit Hilfe der Handypeilung gelang es in den frühen Morgenstunden schließlich, die Dame zu lokalisieren. Die ersteintreffenden Bergretter und der Bergwacht-Notarzt, die sich in den steilen Graben abseilen mussten, konnten aber nur noch den Tod der Frau feststellen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist die Frau alleine mit ihrem Hund unterwegs gewesen. Der Hund sei ihr bei der Wanderung entlaufen. Bei der Suche nach dem Hund hat die Dame den Wanderweg verlassen und ist in steiles, felsdurchsetztes Gelände geraten in dem sie vermutlich den Halt verlor und dabei mehr als 100 Meter abstürzte.

Autor: Bergwacht Rosenheim-Samerberg

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum