Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Sonntag, 2. November 2014

Gestürzter Wanderer an den Achselköpfen

Bergwacht München und Christoph Murnau retten Verletzten vom Gratweg

Das schöne Herbstwetter lockte an Allerheiligenwochenende nochmals viele Wanderer in die Berge.  So auch in die Region um das Brauneck in Lenggries und den Latschenkopf.  Trotz der überdurchschnittlich warmen Temperaturen lagen in den Gipfelregionen der Voralpen noch erhebliche Schneereste und die Wege waren häufig nass und teilweise rutschig.

Eine Streife der Bergwacht München von der Diensthütte am Latschenkopf war im Rahmen des Vorsorgedienstes am Samstagmittag auf dem Gratweg aus Richtung Brauneck Bergbahn über den Latschenkopf zu den Achselköpfen
unterwegs.  Auf dem Rückweg hörten sie Hilferufe in unmittelbarer Nähe aus Richtung Achselköpfe. Über Funk wurden die Integrierte Leitstelle Oberland und der Einsatzleiter Isarwinkel informiert. Nach wenigen Minuten konnte ein gestürzter Wanderer erreicht werden, der zunächst nicht ansprechbar war.  Sofort wurde mit der Erstversorgung begonnen.

Zur Rettung von dem schmalen, felsdurchsetzten und zwischen Latschenbüschen verlaufenden Weg wurde nach Abstimmung mit dem Einsatzleiter Isarwinkel ein Rettungshubschrauber angefordert.  Nach kurzer Zeit konnte Christoph Murnau die Unfallstelle direkt anfliegen und eine Notärztin und eine Rettungsassistentin absetzen.  Eine weitere Einsatzkraft wurde mit dem Luftrettungssack zur Unfallstelle gebracht.  Der Patient wurde mittels Luftrettungssack und Seilwinde von Christoph Murnau aufgenommen und in das Unfallklinikum Murnau zur weiteren Versorgung  geflogen. Auch bei diesem Einsatz hat sich die gute Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Einsatzkräften bewährt.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum