Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

04.01.2018

Einsatzreicher Jahresabschluss für die Bergwacht Kempten

Nach außergewöhnlich ruhigen Sommermonaten wurde die Bergwacht Kempten im Dezember zu vier Einsätzen alarmiert.

Am 02. Dezember wurde die Bergwacht am späten Nachmittag zu einem gestürzten Skitourengeher im Bereich Kleinweiler-Hofen gerufen. Er wurde gemeinsam mit der Bergwacht Isny und einem Schneefahrzeug versorgt und geborgen.

Drei Stunden später wurde die Bergwacht zu einer Totenbergung Nähe Weitnau alarmiert, welche nach Rücksprache durch den Einsatzleiter die örtliche Feuerwehr übernommen hatte.

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags wurde die Bergwacht zu einem häuslichen Notfall gerufen. Mit dem Schneefahrzeug ging es in das verschneite Keuzbachtal zur Kreuzleshöhe, was sich aufgrund der extremen Neuschneelage als anspruchsvolle Aufgabe herausstellte. Der Patient wurde von dem Bergwacht-Notarzt versorgt. Der 84-jährige Patient wollte aber trotz Behandlung und Aufklärung auf eigenen Wunsch nicht abtransportiert werden.

Der vierte Einsatz führte die Bergretter am darauffolgenden Freitag wieder in das Kreuzbachtal. Der Zustand des 84-jährigen Patienten hatte sich zunehmend verschlechtert, sodass sich die Angehörigen bei Tageslicht für die erneute Alarmierung der Bergwacht entschieden. Zusammen mit der Besatzung des Christoph 17 und einer Pistenwalze von dem Gohresberglift wurde der Patient versorgt und abtransportiert.

An den Einsätzen waren jeweils zwischen 3 und 7 Bergretter über mehrere Stunden gefordert.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum