Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Donnerstag, 14. September 2017

Bergwacht Grassau sucht Nachwuchs

Gute bereitschaftsübergreifende Zusammenarbeit zum Ferienende

Bei der Rettung eines unverletzten Gleitschirmpiloten Ende August, dessen Gleitschirm sich um etwa 17:00 Uhr in Bergen im Bereich der Maxhütte in etwa 40 Metern Höhe in einem Baum verfangen hatte, war neben einigen anderen Rettungsorganisationen auch die Bergwacht Grassau mit mehreren Einsatzkräften aktiv eingebunden. Bei der sehr umfangreichen Rettungsaktion versuchte man zunächst bodengebunden an den Piloten mittels Baumsteigern heranzukommen, was sich schwierig darstellte. Aufgrund der hereinbrechenden Dunkelheit und auch wegen der glücklichen Tatsache, dass sich der Unfallort unmittelbar neben einer Straße befand, erfolgte die Rettung schließlich mit einem 70t-Autokran, dessen Arm jedoch noch verlängert werden musste, um den Piloten erreichen zu können.

Ebenfalls bereitschaftsübergreifend erfolgte eine Woche später die Rettung einer erschöpften Familie von der Rachl-Alm. Die Einsatzkräfte der Bergwacht Grassau wurden hierbei von der Bergwacht Bergen unterstützt.

Diese Einsätze sind einerseits Beleg für eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Rettungsorganisationen und auch unter den verschiedenen Bergwachtbereitschaften. Andererseits sind sie auch Hinweis auf die personellen Engpässe, mit denen neben vielen anderen ehrenamtlichen Rettungsorganisationen auch die Bergwacht konfrontiert ist.

Im Spätsommer neigt sich naturgemäß aufgrund der sich ändernden Witterung die Badesaison dem Ende entgegen währdend gleichzeitig die Wandersaison gerade erst richtig beginnt. Viele Urlauber sorgen für einen zusätzlichen Ansturm auf die Berge der Region, was erfahrungsgemäß mit einem erhöhten Einsatzaufkommen zu dieser Jahreszeit einhergeht. Gerade zum Ende der Sommerferien führt dies immer wieder zu Herausforderungen bei der Einsatzbereitschaft.

Die Bergwacht Grassau besteht derzeit aus 20 aktiven Mitgliedern, die ehrenamtlich rund um die Uhr für Einsätze zur Verfügung stehen. In der Vergangenheit konnten diese immer reibungslos abgewickelt werden, um dies aber auch zukünftig leisten zu können benötigt die Bergwacht Grassau weitere aktive Mitglieder. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Bereitschaftsleiter Martin Plenk unter 08641 / 5929053 oder sprechen Sie einen Ihnen bekannten Bergwachtmann persönlich an. Eine gute Gelegenheit hierfür bietet sich im Rahmen unserer traditionellen Bergmesse am 01.10.2017 auf der Hochplatte.

Autor: Josef Grießenböck

Mannschaft der Bergwacht Grassau
Mannschaft der Bergwacht Grassau

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum