Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Samstag, 10. Oktober 2009

Einsatzkräfte retten abgestürzten Jäger

Leicht verletzt: 71-Jähriger wollte zu erlegter Gämse absteigen und rutschte 14 Meter tief ab

MARKTSCHELLENBERG (fz/ml) – Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg und der Canyon-Rettungsgruppe von Bergwacht und Wasserwacht haben am frühen Mittwochabend einen abgestürzten Jäger aus der Almbachklamm gerettet.

 

Der Jäger war zusammen mit einem Jagdgast im Bereich der Almbachklamm unterwegs. Nachdem sie eine Gämse geschossen hatten, wollten sie zum erlegten Tier im Hang absteigen, wobei der 71-Jährige laut Zeugen rund 14 Meter tief abstürzte. Nach erster Einschätzung durch die Bergwacht hatte er Glück im Unglück und kam mit leichten Verletzungen davon. Der Jagdgast kam alleine nicht mehr von der Stelle und konnte dem Abgestürzten nicht helfen, weshalb er gegen 17.35 Uhr bei der Rettungsleitstelle Traunstein einen Notruf absetzte.

 

Die sofort alarmierten Einsatzkräfte von Bergwacht und Wasserwacht stiegen bis zur Brücke 14 in die Klamm ein, wo sie die beiden Jäger trafen und zurück auf den befestigten Weg brachten. Beide wurden bis zum Parkplatz an der Kugelmühle begleitet, wo der leicht verletzte 71-Jährige zum weiteren Transport ins Kreisklinikum Berchtesgaden an eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes übergeben wurde. Insgesamt waren drei Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg und vier Canyon-Retter fast zwei Stunden lang gefordert.

 

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum