Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Donnerstag, 17. Januar 2019

Überregionale Bergwacht-Einheiten beenden am Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein ihren Unterstützungseinsatz im Berchtesgadener Land

Lage entspannt sich etwas

BERCHTESGADENER LAND – Für die 52 Einsatzkräfte der Bergwachten aus den schneeärmeren Regionen Fichtelgebirge, Frankenjura und Rhön-Spessart, die heute erneut unter der Leitung der Reichenhaller Bergwacht Dächer in Bischofswiesen und seinen Ortsteilen von der Schneelast befreit haben, endete am Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein ihr Unterstützungseinsatz im Berchtesgadener Land, da sich die Lage mit dem Ende der massiven Schneefälle mittlerweile deutlich entschärft hat. Die Einsatzleiter Hans Lohwieser und Marcus Goebel schaufelten mit den Einsatzkräften bis zum Mittag, unter anderem auf den Dächern der Kirche in Loipl, der Kletterhalle in der Strub und der Schule in Bischofswiesen, wobei sie sehr gut und unkompliziert von Einsatzkräften der Bundespolizei und Kranführern unterstützt wurden. „Am Nachmittag bestand kein Bedarf mehr für uns, weitere Dächer in Berchtesgaden abzuschaufeln; es waren schon genug Einsatzkräfte vor Ort“, berichtet Goebel.


Autor: Marcus Goebel, Markus Leitner

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum