Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Dienstag, 20. August 2019

Schönes Wetter hält die Bergwachten auf Trap: Abstürze, Kreislaufprobleme, Knochenbrüche, Vermisstensuchen

Die Bergwachten im Berchtesgadener Land waren während der vergangenen Tage aufgrund des schönen Wetters laufend gefordert:

Kurz nach 14.30 Uhr war bereits ein Notruf für die Reichenhaller Bergwacht vom Hochplateau der Reiter Alpe eingegangen, wo an der Neuen Traunsteiner Hütte ebenfalls ein Patient mit Kreislaufkollaps Hilfe brauchte – die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ wickelte den Einsatz dann alleine ab. Am Samstagnachmittag (17. August) brach sich ein an der Steiner Alm auf der Nordseite des Hochstaufens gestürzter 52-jähriger Radfahrer den Unterarm. Die gegen 15.10 Uhr alarmierte Reichenhaller Bergwacht versorgte den Teisendorfer, schiente den Bruch und fuhr ihn mit dem Rettungsfahrzeug zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Bereits am 10. August waren die Bergwachten Teisendorf-Anger und Bad Reichenhall am Teisenberg im Einsatz, wo sich kurz nach 13 Uhr ein 33-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein beim Abstieg am Knöchel verletzt hatte. Die Bergwacht brachte den Mann mit dem All-Terrain-Vehicle (ATV) und später mit dem Einsatzleitfahrzeug bis nach Hochpoint und übergab ihn dort an die Angehörigen.

Autor: BW Rei E 33__2019

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum