Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Montag, 5. Februar 2018

Christoph 15 erfolgreich in den Probebetrieb gestartet

Erster Einsatz mit der Rettungswinde im Skigebiet Geißkopf

Bayerwald / Graflingertal

Der Rettungshubschrauber „Christoph 15“ ist am Samstag, den 27.1.2018, in einen einjährigen Probebetrieb zur Evaluation des Bedarfes einer Rettungswinde am Standort Straubing gestartet.

Es handelt sich um einen Realbetrieb, die Kosten werden von den Kostenträgern, dem ZRF Straubing und der ADAC Luftrettung getragen. Ausbildung und Einsatzkonzeption wurden von der Bergwacht Bayern unterstützt.

Parallel zu diesem Realbetrieb erfolgt im Auftrag des Innenministeriums unter
Federführung des Instituts für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) eine Evaluation dieses Probebetriebes, die als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen dienen wird.

Am Montag, den 05.02.2018, kam die Rettungswinde das erste Mal zum Einsatz. Gegen 15:00 Uhr ereignete sich in der Winterrodelbahn im Skigebiet Geißkopf ein Schlittenunfall, bei dem eine junge Frau schwer verletzt wurde. 

Aufgrund des Verletzungsmusters und der Lage der Patientin entschied sich der diensthabende Bergretter, den Notarzt direkt zur Einsatzstelle zu bringen und die Frau vor Ort zu versorgen.

Nach erfolgreicher Versorgung durch Hubschraubernotarzt und Bergretter wurde die Patientin im Luftrettungsbergesack aufgewincht und in ein nahegelegenes Klinikum geflogen.

 

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum