Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Montag, 23. Januar 2017

Erschöpfte Schneeschuhwanderer am Brünnstein gerettet

Ehepaar verliert bei einbrechender Dunkelheit die Orientierung und irrt völlig erschöpft mit Schneeschuhen am Brünnstein umher.

Zwei verstiegene und erschöpfte Schneeschuhgeher wurden in den späten Abendstunden des 22. Januars am Brünnstein gerettet. Das Ehepaar hatte sich gegen 18 Uhr über Notruf bei der Integrierten Leitstelle in Rosenheim gemeldet dass sie im Bereich des Brünnsteins bei einbrechender Dunkelheit die Orientierung verloren hatten und komplett erschöpft seien.

Kurz darauf machten sich die Einsatzmannschaften vom Tal mit zwei ATV´s und mit Unterstützung der Pistenraupe vom Brünnsteinwirt in das Einsatzgebiet auf. Ein Rückruf durch den Bergwacht-Einsatzleiter lies die beiden 42 und 43-jährigen Münchner, die mit Schneeschuhen unterwegs waren, im Bereich zwischen Seeon und Himmelmoos Almen im südlichen Brünnsteingebiet vermuten.

Nachdem der Weg ab der Diensthütte der Bergwacht Richtung Westen zu den Almen aufgrund starker Schneeverwehungen nicht mit den ATV´s befahrbar war machten sich die Bergretter mit Tourenski auf den Weg. Das Paar wurde gut eine Stunde nach Alarmierung im Bereich der Lochhütte bei den Himmelmoos-Almen aufgespürt. Sie hatten bei einbrechender Dunkelheit ohne Stirnlampen die Orientierung verloren und waren letztlich komplett erschöpf ihren Spuren zurück bis zu den Almen gefolgt.

Das Ehepaar war bereits gegen 11 Uhr Vormittags vom Tatzlwurm Waldparkplatz mit Schneeschuhen zum Brünnstein aufgebrochen, hatte sich dabei bereits verstiegen und war erst am späten Nachmittag am Brünnsteinhaus angekommen. Beim Abstieg wurden sie dann rasch von der einbrechenden Dunkelheit und frostigen Temperaturen bis zu -15 Grad Celsius überrascht.

Nach der Erstversorgung mit heißen Getränken, Energieriegeln und Wärmewesten wurde die beiden sicher durch die Bergretter ins Tal gebracht.

Insgesamt waren 13 Bergretter mit zwei ATV´s, dem Rettungsfahrzeug, Akja und Tourenskiausrüstung bei eisigen Temperaturen rund 5 Stunden im Einsatz. Vielen Dank an diese Stelle auch an den Brünnsteinwirt Peter, der mit seiner Pistenraupe das schnelle Anrücken unserer Einsatzkräfte unterstützt hat.

Autor: Bergwacht Oberaudorf-Kiefersfelden

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum