Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Samstag, 26. September 2009

Bergwacht rettet 28-Jährigen bei Dunkelheit von der Reiter Alpe

Bundeswehrangehöriger verletzt sich im Schuttkar unterhalb des Wartsteinbands am Sprunggelenk

SCHNEIZLREUTH/OBERJETTENBERG (ml) – Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing haben am Samstagabend bei Dunkelheit einen verletzten 28-jährigen Bundeswehrangehörigen aus Neubiberg aus dem Schuttkar unterhalb des Wartsteinbandes (Reiter Alpe) gerettet.

Der Mann hatte sich nach einer Klettertour beim Abstieg über den Steig unterhalb der Seilbahn am Knöchel verletzt und konnte nicht mehr selbständig weitergehen, woraufhin seine Kameraden gegen 19.15 Uhr einen Notruf absetzten. Die Rettungsleitstelle Traunstein alarmierte daraufhin den Einsatzleiter der Reichenhaller Bergwacht und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“. Die Hubschrauberbesatzung konnte die Einsatzstelle beim ersten Überflug zunächst nicht orten und nahm deshalb bei einer Zwischenlandung in Oberjettenberg zwei Bergwacht Luftretter auf, die beim zweiten Flug den Patienten aus der Luft erkannten. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit war kein Rettungstau-Einsatz mehr möglich, weshalb der Pilot die beiden Bergwachtler oberhalb der Unfallstelle im Schwebeflug aussteigen lassen musste.

Da kein nachtflugtauglicher Hubschrauber verfügbar war schickte der Einsatzleiter weitere acht Bergwachtleute für eine bodengebundene Rettung mit der Seilbahn auf die Reiter Alpe, während die beiden zuvor noch im Schwebeflug abgesetzten Retter zum Patienten abstiegen und die medizinische Erstversorgung übernahmen. Der Verletzte wurde im steilen Gelände gesichert und konnte mit Unterstützung der Helfer selbständig in Richtung der Bergstation aufsteigen. Mit der Gebirgstrage wurde er in der Seilbahn ins Tal gefahren und anschließend zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Insgesamt zehn Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing waren bis 23.15 Uhr gefordert.

 

Autor: Markus Leitner

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum