Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

27.02.2010

Winterrettungsprüfung am Gr. Arber

Erste Aufgabe war mit dem LVS Gerät zwei Verschüttete aufzufinden.
Nächste Aufgabe war die Versorgung eines verletzten Skifahrers.
Vor den strengen Augen der BW Ausbilder und BW Ärzte war nun ein gestellter Notfall fachgerecht zu versorgen.
Unser Prüfling Matthias fand eine schwerverletzte Skiläuferin mit Schädel-Hirntrauma vor.
Nach der fachgerechten Versorgung, der Anforderung des Notarztes und der richtigen Lagerung im Akja war nun der schonende Transport zur Talstatition an der Reihe.
Sehr wichtig ist hier der umsichtige und sichere Transport der Schwerverletzten im steilen Gelände bis ins Tal.
Wenns ganz gefährlich steil oder extrem vereist wird, dann muss der Akja sogar mit dem Bergseil gesichert werden und an einer Verankerung kontrolliert abgelassen werden.
Auch die Abseilaktion wurde von den Prüflingen mit Bravour gemeistert und unsere "verletzte" Andrea sicher im Akja abgeseilt.
Nach Ankunft im Tal und der Prüfung des Theoriewissens wurde unserem Prüfling das positive Ergebnis mitgeteilt.
Nicht nur unser Prüfling war erleichtert, auch seine beiden Ausbilderinnen feierten die bestandene Prüfung gleich bei einer guten Zigarre und einem Flascherl Sekt !!
Auch unsere Verletzte war wieder froh festen Boden unter den Füßen zu haben und der Bereitschaftsleiter freut sich über ein weiteres Aktives Bergwachtmitglied in der Bergwacht Ruhmannsfelden.

Nach oben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum