Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

04.08.2017

Grenzüberschreitende Kommunikation in der Höhlenrettung Salzburg - Bayern

Ein EuRegio-Projekt der Bergwacht Höhlenrettung Chiemgau und des Österreichischen Höhlenrettungsdienstes Salzburg

Am 1. Juli 2017 erfährt die Zusammenarbeit der beiden Höhlenrettungsorganisationen neue Impulse. Schwerpunkt ist das Thema Kommunikation, das bei Höhlenrettungseinsätzen eine ganz besondere Bedeutung hat. Denn herkömmliche Mittel wie Funkgeräte oder Mobiltelefone funktionieren nicht.

Das Projekt wird im Rahmen eines Kleinprojektes umgesetzt und über das EU-Programm Interreg V A Österreich /Bayern 2014-2020 finanziell unterstützt (EU-Fördermittel: 18.749,81 €). Projektpartner sind der Höhlenrettungsdienst Salzburg und die Bergwacht Bayern - Bergwacht Freilassing.

EuRegio-Projekt "Kommunikation" steht kurz vor dem Abschluss

Plakat Förderung Interreg

Nach vier Seminarwochenenden steht das EuRegio-Projekt nun kurz vor seinem Abschluss. Die zwölf regelmäßigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich zum ersten Mal im November 2017 zusammengesetzt und Gemeinsamkeiten, aber vor allem auch die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei den Kommunikationssystemen in der Höhle herausgearbeitet. Drei Seminare folgten im April, Juni und November diesen Jahres. Abschließend wird jetzt die weitere Vorgehensweise festgelegt, um auch eine nachhaltige Wirkung des zeitaufwendigen Projekts zu erhalten.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum