Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

04.07.2010

3. Platz bei städtischer Tauziehmeisterschaft

 

Den dritten Platz erkämpfte sich die 11 - köpfige Mannschaft der Bergwacht Wunsiedel bei den städtischen Tauziehmeisterschaften. Im ersten Durchgang gewannen die Bergwachtler souverän gegen das Team der Tanzsportgarde Wunsiedel. Daraufhin wurde per Los entschieden, dass die Bergwacht als einzige Mannschaft gegen zwei weitere Gegner antreten muss. Dies war zunächst die Mannschaft des Jugendzentrums, gegen welche die erste Niederlage hingenommen werden musste. Gleich im nächsten Durchgang mussten die Bergwachtler gegen das schwergewichtige Team des BC Furthammer (510 kg) antreten, welches einen klaren Sieg davontrug und schliesslich Stadtmeister wurde.

13.05.2010

Naturschutzexkursion

 

Gemeinsam mit Ihren Familien nutzten die Wunsiedler Bergwachtler den "Vatertag", um Ihre Kenntnisse im Bereich Naturschutz aufzufrischen. Hierzu liefen die Teilnehmer verschiedene Punkte der im Einsatzbereich liegenden Naturschutzstreifengebiete an. Hier wurden seitens der Naturschutzausbilder eingehend die dort vorkommende Flora und Fauna erläutert.

08.05.2010

Besuch der Med-Tec Berg 2010

 

Auch in diesem Jahr besuchten die Ausbilder und Einsatzleiter der Bergwacht Wunsiedel die Med Tec Berg im Bergwacht Zentrum für Sicherheit und Ausbildung (BW-ZSA) in Bad Tölz um sich auf den neuesten Stand der Technik in den Bereichen Notfallmedizin, Sicherheitstechnik, Funk und Ausrüstung zu bringen. Auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Einsatzkräften kam während der rund sechs stündigen Veranstaltung nicht zu kurz.

weitere Info´s zur Med Tec Berg 2010

26.02. - 27.02.2010

Wunsiedler Anwärterinnen bei Winterrettungsprüfung erfolgreich

 

Nach einem Ausbildungabend über thermische Schäden und deren Behandlung am Freitag Abend stellten sich die beiden angehenden Bergwachtlerinnen im Verlauf des Samstags im Ochsenkopfgebiet Prüfungthemen aus den Bereichen Lawinenkunde- und Suche, Patientenversorgung und Abtransport. Diese wurden anhand von praktischen Fallbeispielen geprüft. Nach einer realitätsnahen Abschlussübung konnte unsere Anwärterin Kerstin ihre Laufbahn als Anwärterin beenden und den Status Aktive Einsatzkraft erreichen.

29.01. - 31.01.2010

Ausbildungsfahrt Winter nach Unterjoch / Allgäu

 

Verbesserung der Skitechnik, Patiententransport mit dem Akja und Lawinenkunde - dies waren die Schwerpunkte, die im Rahmen der diesjährigen Ausbildungsfahrt Winter auf dem Plan standen. Hierzu bot das Gelände rund um den "Spieser" in Unterjoch ideale Übungsbedingungen für die 12 Teilnehmer/innen. Tatkräftige Unterstützung erfuhren wir von unseren Kameraden der Bergwacht Unterjoch.

16.01.2010

Eignungstest Winter bestanden

 

Zunächst fuhren die Prüflinge am frühen Morgen unter den kritischen Augen der Prüfer in mittleren und kleinen Radien die Nordabfahrt herunter. Unten angekommen, wurden die Skier am Rucksack verstaut und mit Schneeschuhen bzw. Tourenskiern erneut zum Gipfel aufgestiegen. Unterwegs mussten u. a. Fragen aus den Bereichen Tourenplanung, Lawinen- und Wetterkunde beantwortet werden. Unterhalb des Gipfels mussten die Anwärter ihr Wissen in der Verschüttetensuche mittels VS-Gerät und Sonde unter beweis stellen. Am Ende des Tages konnten sich beide Wunsiedler Anwärter in der Talstation Nord in gemütlicher Runde über ihre bestanden Prüfung freuen.

27.11.2009

Regionalfortbildung Notfallmedizin

 

Auf regionaler Ebene fanden im November zwei Fortbildungsveranstaltungen für die aktiven Einsatzkräfte der Bergwacht Region Fichtelgebirge statt. Neben Mitgliedern der Bergwachtbereitschaften aus Schwarzenbach/Saale, Schönwald, Rehau nutzen auch die Wunsiedler Bergwachtler das Angebot, um sich auf den neuesten Stand zu bringen. Nachdem im ersten Teil im BRK - Heim Wunsiedel durch Dr. Roman Lebek internistische Themen wie z. B. Herz-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall behandelt wurden, fand am 27.11.09 im BRK - Heim Schwarzenbach/Saale der zweite Teil statt, bei dem durch den Regionalarzt Dr. Stephan Fuchs intensiv der Bereich der chirurgischen Notfälle vor allem der Versorgung von Frakturen eingangen wurde.

10.10. - 11.10.2009

Wunsiedler Bergwacht-Anwärterin besteht Sommerrettungsprüfung mit Erfolg

 

Bei strömendem Regen und eisiger Kälte stellte sich unsere Anwärterin Kerstin der diesjährigen Sommerrettungsprüfung auf dem Rudolfstein. Neben einem theoretischen Teil absolvierte sie mehrere Prüfungsstationen aus den Bereichen der plan- und behelfsmäßigen Bergrettung, sowie Funk und Karte-Kompass. Den Abschluss der Prüfung bildete eine anspruchsvolle Übung, bei der eine abgestürzte Person aus einem naheliegenden Steinbruch gerettet werden musste.

An dieser Stelle - Herzlichen Glückwunsch!

Hier gehts zum ausführlichen Bericht...

23.09.2009

Karl-Heinz Heppner erhält silbernes Leistungsabzeichen der Bergwacht Bayern

 

Für seine Verdienste auf Bereitschafts- und Regionalebene erhielt unser Mitglied Karl-Heinz Heppner das silberne Leistungsabzeichen der Bergwacht Bayern. Überreicht wurde es durch den Innenminister Joachim Hermann und Landtagspräsident a. D. Alois Glück, im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz.

17.07. - 19.07.2009

Lehrgang Fachausbilder Sommer

 

Das Wetter meinte es nicht gut, mit den Teilnehmern des Lehrgangs Fachausbilder Sommer, der auf der Blaueishütte im Hochkaltergebiet abgehalten wurde. Bei Schneefall bis auf 1200 m und dichten Wolken hielten die Bergwachtler ihre "praktischen Lehrproben" unter den kritischen Augen der anderen Kameraden und des Lehrteams des BW-ZSA. Unter den zugewiesenen Themen waren u. a. Standplatzbau, Klettertechnik und natürlich Wetterkunde. Das BW-ZSA Team ergänzte hier die Unterrichte, indem es die neuesten Lehrmeinungen mit in den Unterricht einfliessen ließ.

27.06.2009

Wunsiedler Anwärter beim Eignungstest Sommer erfolgreich

 

Knotenkunde, Standplatzbau und schliesslich das Klettern im Vor- und Nachstieg in einer Zweierseilschaft im 3-4 Schwierigkeitsgrad. Dies waren die Prüfungsbereiche, denen sich am Samstag unsere zwei Anwärter stellten. Mit dem erfolgreichen Bestehen des Eignungstests haben die beiden den Grundstock für die weitere Ausbildung zum Bergwachtmann/frau gelegt. An dieser Stelle "Herzlichen Glückwunsch"!

21.06.2009

Naturschutzexkursion der Region Fichtelgebirge

 

Natur- und Umweltschutz gehören ebenso wie der Rettungsdienst aus unwegsamen Gelände zu den Hauptaufgaben der Bergwacht Bayern. 

Drei Anwärterinnen und drei Anwärter aus verschiedenen Bereitschaften legten auf der Diensthütte der Bergwacht Wunsiedel ihre Naturschutzprüfung ab. Diese gliederte sich in einen theoretischen Teil und eine anschliessende vierstündige Exkursion, die neben den Anwärtern weitere 25 Teilnehmer aus verschiedenen Bereitschaften von der Luisenburg über den Katharinenberg führte. Geführt wurde die Tour vom Naturzschutzreferenten der Bergwacht Wunsiedel, Gerhard Hanske.

09.05.2009

Besuch der MED TEC Berg in Bad Tölz

 

Die "MEDizin und TEChnik Berg" ist eine Fortbildungs- und Informationsveranstaltung für Führungskräfte der Bergwacht Bayern. 6 Ausbilder und Einsatzleiter unserer Bereitschaft nutzten das Angebot, um sich die neuesten Informationen aus Bereichen wie z. B. Notfallmedizin, Recht, Einsatzleitung, Ausrüstung zu holen. Neben diversen Vorträgen wurde auch ein Rahmenprogramm angeboten, bei dem u. a. neue Ausrüstungsgegenstände begutachtet und ausprobiert werden konnten.

mehr Info´s zur MED TEC

18.04.2009

Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst in der Bergwacht

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Region Fichtelgebirge wurden unsere Kameraden Jörg und Ralf Wippenbeck durch den Vizepräsidenten des BRK Gerhard Papp, den ersten stellvertrenden Vorsitzenden der Bergwacht Bayern Rudolf Gantner, Regionalleiter Dieter Winkler sowie dem Bischofsgrüner Bürgermeister Stephan Unglaub für 25 Jahre aktiven Dienst in der Bergwacht ausgezeichnet.

20.03. - 22.03.2009

Ausbildungsfahrt Winter - Schwarzwasserhütte (Allgäu)

 

Unsere diesjährige Ausbildungsfahrt führte uns ins Kleinwalsertal. Vom Ausgangspunkt Hirschegg stiegen wir ca. 2 Stunden zur Schwarzwasserhütte auf. Noch am selben Abend wurden die 12 Teilnehmer über das Risikomanagement der Bergwacht Bayern, sowie die Notfallversorgung von Lawinenverschütteten unterrichtet. Am nächsten Tag konnten die Lehrinhalte bei einer Tour auf das "Steinmannl" (1981 m) gleich in die Praxis umgesetzt werden. Im Gebiet um die Schwarzwasserhütte fanden wir perfekte Übungsbedingungen zum Üben der VS-Suche und dem Sondieren. Am Abend wurde der Tagesablauf in gemütlicher Runde nochmal nachbesprochen und die strahlenden Gesichter der Teilnehmer liessen auf ein gelungene Ausbildungsfahrt schliessen. Sogar der kulturelle Teil, in Form eines Abstechers zum Kloster Weltenburg während der Heimfahrt kam nicht zur kurz.

zu den Bildern...

06.03.2009

Quelle: BW Schwarzenbach/Wald
Bericht in der Frankenpost: Ein passendes Gebäude

 

Bergrettungswache - Die neue Einrichtung für den südlichen Teil des Landkreises Wunsiedel soll auf die Luisenburg, allerdings weiß noch niemand, wo sie dort untergebracht werden könnte.

zum kompletten Artikel kommen Sie hier

 

13.02.2009

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

2008 stand wie die Jahre zuvor die Aus- und Fortbildung mit 2350 Stunden an 97 Ausbildungstagen im Vordergrund, erläuterte Bereitschaftsleiter Hans-Martin Bäcker in seinem Jahresrückblick im Gasthof "Waldlust" auf der Luisenburg den anwesenden Aktiven und Gästen. 

mehr...

17.01.2009

Eiskletterwand der Bergwacht Wunsiedel

 

Am 17.01.2009 trafen wir uns schon um 09:00 Uhr früh zu einer Ausbildungsveranstaltung der besonderen Art. Eisklettern stand auf dem Programm. Auf diesen Tag hatten wir schon seit längerem gewartet, da dies aufgrund der Witterungsverhältnisse erstmals seit Jahren möglich war. Nach einer Einweisung in die Klettertechniken konnten wir uns endlich mit Eisgeräten und Steigeisen in die Vertikale begeben.

mehr Bilder...

12.12.2008

Backen für die Plätzchenaktion am Wunsiedler Weihnachtsmarkt

 

Um uns bei Förderern zu bedanken und für unsere Arbeit zu werben, hatten wir die Idee, Bergwacht-Plätzchen zu backen. Dafür wurden in mühevoller Arbeit extra Edelweiß-Förmchen gebastelt. Um bei hoher Stückzahl gleichbleibende Qualität zu erzielen, bekamen wir tatkräftige Unterstützung durch unseren Förderer Bäckermeister Albrecht Bauer. Die Plätzchen werden am letzten Adventwochenende auf dem Wunsiedler Weihnachtsmarkt verteilt.

mehr Bilder...

16.11.2008

Sommerrettungsprüfung erfolgreich bestanden

 

Vom 15.11.-16.11.2008 fand auf dem Rudolfstein die diesjährige Sommerrettungsprüfung statt. Hier mussten die Bergwacht Anwärter ihr können in den Bereichen der planmässigen- und behelfsmässigen Bergrettung unter Beweis stellen. Prüfungsthemen waren u. a. der sichere Umgang mit der Bremsplatte, der Bau eines Flaschenzuges und der Patiententransport. Neben den Sommerrettungstechniken wurden am Samstag Abend auch die Kenntnisse an den Bereichen Funk/Karte/Kompass schriftlich und praktisch geprüft.

Wir freuen uns, dass unser Anwärter Johannes Hofmann die Prüfungen erfolgreich bestanden hat und ab sofort als Bergwachtmann "voll Einsatzfähig" ist!

29.08. - 31.08.2008

Ausbildungsfahrt auf die Blaueishütte

 

Am Freitag früh machten wir uns mit dem PKW nach einigen Verpflegungsstopps beim Bäcker und Metzger auf nach Hintersee bei Ramsau. Von dort ging es 3 Stunden hinauf zur Blaueishütte. Nachdem wir unser Quartier in der Nebenhütte bezogen hatten, ging es zu Hubert´s Klettergarten, wo wir uns Schwerpunktmäßig mit Klettertechnik und der behelfsmäßigen Bergrettung befassten. Am nächsten Tag stand dann unsere Tagestour an. Über den Plattenweg ging es in 7 Seillängen hinauf zum Einstieg in die Nordost-Wand der Schärtenspitze (2153 m). Auf dem Gipfel angekommen genossen alle bei einer deftigen Brotzeit den wahnsinns Ausblick auf die umliegenden Berge. Schließlich erfolgte der Abstieg über den Normalweg hinunter zum Blaueisgletscher und zur Hütte, wo wir zwar ermüdet, aber glücklich den Abend ausklingen ließen. Am Sonntag hieß es leider schon wieder zusammenpacken, ins Tal absteigen und anschliessend 5 Stunden Heimfahrt nach Wunsiedel.

mehr Bilder...

12.08.2008

Patiententransport mit Gebirgstrage
Einsatzübung "Forstunfall"

 

Gemeinsam mit Einsatzkräften des BRK Bereitschaft Nagel und der Bergwacht Wunsiedel wurde auf Initative des Forstbetriebs Fichtelberg das Zusammenspiel bei Notfällen im Forst simuliert. Hierzu erschien der Sicherheitsbeauftragte des Forstbetriebs unangekündigt bei einem Team von Forstwirten, das gerade mit Waldarbeiten oberhalb des Silberhauses beschäftigt war und ließ einen der Forstwirte einen Beinbruch und Schmerzen im Wirbelsäulenbereich simulieren.  Die Kollegen leisteten unverzüglich Erste Hilfe und informierten per Handy die Rettungsleitstelle in Hof, welche einen RTW und die Bergwacht Wunsiedel und Tröstau alarmierte. Am Treffpunkt Silberhaus erwartete die Rettungskräfte bereits ein Ortskundiger Forstwirt, der diese durch unwegsames Gelände zum Patienten führte. Aufgrund eines Realeinsatztes auf der Luisenburg verzögerte sich die Ankunft der Bergwacht, so daß der Patient bereits durch die Mannschaft des BRK Nagel optimal versorgt war und nur noch der Abtransport mittels Gebirgstrage organisiert werden musste.

Bei der gemeinsamen Nachbesprechung konnte eine überwiegend Positive Bilanz aus der Übung gezogen werden. Dies ist u. a. auf einen im letzten Jahr durchgeführten Informationsabend über Forstunfälle zurückzuführen, bei dem die Problematik von Forstunfällen mit Einsatzkräften von BRK, Bergwacht und Feuerwehren durchgesprochen wurde.

27.06.2008

Mit dem Landtagspräsidenten durchs Felsenlabyrinth

 

Zur Premiere des Stückes "Die Räuber" fanden sich am Freitag 27.06.2008 zahlreiche Ehrengäste auf der Luisenburg ein. Unter ihnen auch der Landtagspräsident und Vorsitzende der Bergwacht Bayern Alois Glück mit seiner Ehefrau. Glück war schon am Vormittag ins Fichtelgebirge angereist, um unter Begleitung von Regionalleiter Dieter Winkler das Felsenlabyrinth zu besuchen. Die Führung übernahm unser Kamerad Gerhard Hanske, der unterwegs geschichtliche, geologische und botanische Hintergründe zum Felsenlabyrinth vermittelte. Nach einer Kaffeepause auf der Bergwachthütte ging es für Glück mit dem "offiziellen" Teil, nämlich dem Besuch der Luisenburgfestspiele weiter, zu denen auch Bundespräsident Horst Köhler und Ministerpräsident Günter Beckstein angereist waren.

25.05.2008

Falknermeister Eckard Mickisch in Aktion
Seilbahnaktion der Bergwacht Wunsiedel als Besuchermagnet

 

Mit einem großen Festzug und über 3000 Besuchern weihten die Wunsiedler Bürger und extra angereiste Ehrengäste, wie der Bayerischer Umweltminister Dr. Otmar Bernhard ihren wieder zum Leben erweckten Bürgerpark Katharinenberg ein.

Zahlreiche Vereine und Organisationen kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste. Unter anderem fanden auch Führungen durch den neuen "Lernort Natur", Laserschießen in der Landesjagdschule u. v. m. statt.

Ein absoluter Besuchermagnet war die durch die Bergwacht Wunsiedel installierte ca. 60 m lange Seilbahn, bei der sich jung und alt in die Tiefe stürzen konnten. Nebenbei bekamen die Besucher einen Einblick in die Rettungstechniken und Strukturen der Bergwacht.

Einen besonderen Vertrauensbeweis in die Bergwacht lieferte der 1. Bürgermeister der Festspielstadt Wunsiedel, Karl-Willi Beck in dem er sich wagemutig in die Tiefe stürzte.

Auch der Falknermeister des anliegenden Greifvogelparks Katharinenberg Eckard Mickisch setzte auf die Bergwacht, als er sich während einer Seilbahnabfahrt von seinem Harris Hawk "Nikki" anfliegen ließ.

Mit dem Bürgerpark Katharinenberg ist das Fichtelgebirge auf jedenfall wieder um eine Attraktion reicher geworden.

mehr Bilder...

27.04.2008

Säuberungsaktion im Luisenburg Felsenlabyrinth

 

Im Rahmen der Ausbildung für Standplatzbau führten Anwärter der Bergwacht Wunsiedel gleichzeitig eine Säuberungsaktion im Felsenlabyrinth durch. Schwerpunkt waren hierbei unzugängliche Stellen unterhalb der Aussichtspunkte wie dem Gipfelkreuz und der Mariannenhöhe.

mehr Bilder...

 

08.04.2008

v. l. Landrat Dr. Peter Seißer, Erhard Grünler, Hubert Delling
Hohe Auszeichnung durch den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann

 

Für seinen 25-jährigen aktiven Dienst im Bayerischen Roten Kreuz und der Bergwacht Bayern, bekam Hubert Delling aus Bad Alexandersbad die silberne Ehrennadel und das Ehrenzeichen am Bande vom Bayerischen Innenminister Joachim Hermann verliehen. Die Ehrung fand am 08. April 2008 im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt Wunsiedel, durch den Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes Wunsiedel Landrat Dr. Peter Seißer statt. Einer der ersten Gratulanten war der Bürgermeister der Gemeinde Bad Alexandersbad Walter Lehner.

07.03.2008

Foto: D. Czerner
Jahreshauptversammlung in der Vitalscheune

 

Nach der Begrüßung ließ Bereitschaftsleiter Hans-Martin Bäcker das Jahr 2007 anhand einer Bildpräsentation Revue passieren. Darunter waren Bilder der 11 geleisteten Einsätze, die sich auch 2007 wieder quer durch alle Verletzungsmuster zogen. So musste u. a. ein Schwerverletzter mit Schädel-Hirn-Trauma durch Einsatzkräfte der Bergwacht Wunsiedel mittels Hubschrauber gerettet werden. Durch die auf Krisenintervention spezialisierte Einsatzkraft der Bergwacht Wunsiedel wurden zwei Einsätze geleistet. Insgesamt leistete die Bereitschaft 11409 Stunden von denen 718 Std. auf Vorsorgedienste, 810 Std. auf Aus- und Fortbildung, 395 Std. auf Organisation, 298 Std. auf Naturschutz und 490 Std. auf Arbeitsdienste fielen. 7830 Stunden wurden im Rahmen des Bereitschaftsdienstes erbracht, bei dem die Mitglieder 24 Stunden alarmierbar sind. Derzeit kann die Bereitschaft auf 20 aktive Einsatzkräfte und 4 Anwärter zurückgreifen. Schwerpunkte 2008 sind neben Aus- und Fortbildung, die Umsetzung der neuen Einsatzleitstruktur der Bergwacht Bayern. Geplant ist die Errichtung einer Bergrettungswache im Bereich der Luisenburg, die durch die Bergwacht Wunsiedel und Tröstau betrieben werden soll. Damit verbunden ist die Anschaffung weiterer Fahrzeuge. Im Anschluss an den Bericht des Kassiers Ralf Wippenbeck und der Entlastung der Vorstandschaft beglückwünschten die Mitglieder die Anwärter Martin Bäcker als "fertigen" Bergwachtmann, und Johannes Hofmann zur bestandenen Winterrettungsprüfung und begrüßten Magdalena Bauer als neue Anwärterin in der Bereitschaft.

01.03.2008

Einsatzkräfte beim Reanimieren am Übungsphantom
Die Bergwacht Region Fichtelgebirge rückt zusammen

 

Ein weiteres Mal stellt die Bergwacht Region Fichtelgebirge ihren guten zusammenhalt bei der Aus- und Fortbildung unter Beweis.

So konnte am Samstag dem 01.03.2008 in der Vitalscheune in Wunsiedel eine bereitschaftsübergreifende Einweisung in die Frühdefibrillation durchgeführt werden. Um im Sanitätsdienst der Bergwacht, die Automatischen Externen Defibrillatoren (AED) anwenden zu können, wird von den Einsatzkräften eine jährliche Fortbildung auf diese Geräte verlangt. Daran beteiligt waren der Instuktor für Frühdefibrillation Michael Göschel, sowie Mitglieder der Bergwacht Bereitschaften Wunsiedel, Tröstau, Fichtelberg/Neubau, Weißenstadt sowie der Sanitätskolonne Wunsiedel.

24.02.2008

Prüflinge bei der Patientenversorgung
Wunsiedler Anwärter bestehen Winterrettungsprüfung

 

Am Wochenende vom 22.02. - 24.02.2008 fand an der Nordabfahrt des Ochsenkopfs die Winterrettungsprüfung der Region Fichtelgebirge statt. Unter den Prüflingen befanden sich auch zwei Anwärter der Bergwacht Wunsiedel, welche die Prüfung mit Erfolg bestanden. Für einen der beiden Anwärter war dies zugleich die letzte Prüfung in seiner Anwärter Laufbahn. Er ist ab sofort aktive Einsatzkraft der Bergwacht Bayern und darf die Bezeichnung Bergwachtmann tragen.

Ausführlicher Bericht zur Winterrettungsprüfung

31.01.2008

Neue Bergwacht Base-Caps

 

Unsere neuen Base-Caps im Bergwacht Design sind eingetroffen! Die Caps sind hochwertige Markenware aus 100% Baumwolle und mit Bergwacht Schriftzug und Edelweiss bestickt. Der Stückpreis liegt bei 8,50 €.

Bei Interesse schreibt einfach eine E-Mail!

 

12.01.2008

Technische Hilfeleistung für Filmteam des Bayerischen Rundfunks

 

Am Nachmittag des 12.01.08 standen wir abmarschbereit zur Ausbildung für die bevorstehende Winterrettungsprüfung an unserem Depot, als ein VW-Bus des Bayerischen Rundfunks anhielt und uns der Fahrer fragte, ob man den Weg zur Kösseine mit ihrem Fahrzeug befahren könnte. Von unseren letzten Streifenfahrten wussten wir, dass der komplette Weg vereist war und selbst der Hüttenwirt mit seinem Geländewagen erhebliche Probleme hatte, sein Personal auf das Kösseinehaus zu bekommen. Kurzerhand boten wir dem BR-Team welches für die Sendung "QUER" im Fichtelgebirge unterwegs war, unsere Hilfe an, verlasteten das Filmequipment auf unseren Anhänger und fuhren das 3-köpfige Team mit unserem ATV auf die Kösseine. Dort angekommen war der Weg zum Kösseineturm wegen Vereisung nicht passierbar. Kurzerhand legten wir diesen mit Eispickeln frei und sicherten den Zugang ab. So gelangen dem Kameramann einige schöne Aufnahmen des Fichtelgebirges.

29.11.2007

ATV für Wintereinsatz umgerüstet

 

Um auch im Winter einsatzbereit zu sein haben wir die Raupen auf unser ATV montiert. Durch den Allradantrieb erreicht das ATV auch stellen, an denen man mit dem Motorschlitten nicht mehr weiterkommen würde.

Demo-Video vom ATV im Wintereinsatz

23.11.2007

Themenabend Rettungskette Forst

 

Am Abend des 23.11. trafen sich ca. 50 Einsatzkräfte der Bergwacht, des Landrettungdienstes und der Feuerwehren im Rahmen einer Infoveranstaltung zum Thema Rettungskette Forst- Zusammenarbeit zwischen Rettungdiensten und Forstbetrieben im Gasthof Siebenstern.

Referent Martin Hertel von den Bayerischen Staatsforsten Fichtelberg, gab den Teilnehmern einen umfangreichen Einblick in die Rettungskette der Staatsforsten. Den Ablauf einer Rettungsaktion brachte Martin Hertel den Teilnehmern anhand einer durchgeführten Rettungsübung mit der Bergwacht Fichtelberg / Neubau näher.

Im Anschluss an den Vortrag wurde durch die Teilnehmer diskutiert, wie man Rettungsabläufe bei Forstunfällen optimieren kann. Als Problem stellte sich die Rettung von Privatleuten heraus, da diese nicht auf eine durchgeplante Rettungskette wie bei den Staatsforsten zurückgreifen können.

22.06.2006

v. l. Erster Bürgermeister Karl-Willi Beck, Bereitschaftsleiter Hans-Martin Bäcker, Landtagspräsident Alois Glück, Regionalleiter Dieter Winkler
Bayerischer Landtagspräsident Alois Glück zu Besuch bei der Bergwacht Wunsiedel

 

Am 22.06.2006 besuchte der bayerische Landtagspräsident und Vorsitzende der Bergwacht Bayern Alois Glück unsere Diensthütte auf der Luisenburg.

Vorher besichtigte Glück in Begleitung des Landtagsabgeordneten Dr. Karl Döhler und des ersten Bürgermeisters der Festspielstadt Wunsiedel Karl-Willi Beck sowie einigen Stadträten das kürzlich als bürgerlichen Landschaftsgarten restaurierte Felsenlabyrinth.

Alois Glück ließ sich in seiner Funktion als Vorsitzender der Bergwacht Bayern durch unseren Bereitschaftleiter Hans-Martin Bäcker ausführlich unsere Aufgaben im Luisenburggebiet schildern und lobte unser ehrenamtliches Engagement.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum